Arbeitgeber im Industriezentrum Frankfurt am Main

Mit mehr als 760.000 Ein­woh­nern ist Frank­furt am Main die größ­te Stadt Hes­sens und die fünft­größ­te Stadt Deutsch­lands. Dar­über hin­aus ist sie die ältes­te Mes­se­stadt der Welt.

Nicht nur als Zen­tra­le der Finanz­wirt­schaft, son­dern auch als Stand­ort des größ­ten Flug­ha­fens auf dem euro­päi­schen Fest­land und als Indus­trie­zen­trum hat Frank­furt eine Bedeu­tung, die weit über die Regi­on hin­aus geht. Die Wirt­schaft der Main­me­tro­po­le zeich­net sich durch ihre Viel­sei­tig­keit aus.

Es gibt Unter­neh­men der che­mi­schen und phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie, Ban­ken, der Flug­ha­fen, Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men, Wer­be­agen­tu­ren und vie­le ande­re Unter­neh­men. Neben den Groß­kon­zer­nen wird die Wirt­schaft Frank­furts auch von vie­len mit­tel­stän­di­schen Fir­men geprägt.

Folgende Unternehmen gehören zu den Top Arbeitgebern in Frankfurt

Die FRAPORT AG

Das Unter­neh­men beschäf­tigt mehr als 80.000 Arbeit­neh­mer. Damit ist es der größ­te loka­le Arbeit­ge­ber in Frank­furt. FRAPORT ist ver­ant­wort­lich für den Betrieb des größ­ten deut­schen Flug­ha­fens. Das Unter­neh­men bie­tet Arbeits­plät­ze in sehr vie­len Berei­chen. Zu den wich­tigs­ten gehö­ren der Flug­be­trieb und die Spe­di­ti­on, aber auch vie­le Dienst­leis­tun­gen wie zum Bei­spiel Sicher­heits­dienst, Rei­ni­gung, Gas­tro­no­mie und Handel.

Offe­ne Stel­len im Flug­haf­ten Frank­furt suchen

DB Regio

Die DB Regio ist mit unge­fähr 22.000 Mit­ar­bei­tern in Frank­furt der zweit­größ­te Arbeit­ge­ber der Stadt. Sie bie­tet vie­le Arbeits­plät­ze in tech­ni­schen Berei­chen und im Fahr­be­trieb. Für Inge­nieu­re und Job­su­cher mit tech­ni­schen Beru­fen gibt es inter­es­san­te Angebote.

Bilfinger SE

Die Fir­ma ist ein Indus­trie­dienst­leis­ter und beschäf­tigt inter­na­tio­nal 39.000 Mit­ar­bei­ter.  Sie ist in den Berei­chen Che­mie, Petro­che­mie, Ener­gie, Öl, Gas ver­wand­ten Gebie­ten tätig. Sie bie­tet Bera­tun­gen und Dienst­leis­tun­gen wie Pro­duk­ti­on, Engi­nee­ring, Instand­hal­tung und Mon­ta­ge an. Mit­ar­bei­ter wer­den durch Wei­ter­bil­dung aktiv geför­dert. So weit es mög­lich ist, wird die Arbeit im Home Office angeboten.

Die Commerzbank

Allein im Raum Frank­furt beschäf­tigt die Com­merz­bank mehr als 13.000 Arbeit­neh­mer und ist damit der dritt­größ­te Arbeit­ge­ber der Stadt. Mit­ar­bei­ter erhal­ten eine umfas­sen­de Aus­bil­dung. Die Auf­stiegs­chan­cen sind gut. Die Bezah­lung ist leistungsorientiert.

Stadtverwaltung Frankfurt

Fast gleich­auf bei der Zahl der Arbeit­neh­mer steht die Stadt­ver­wal­tung. Sie beschäf­tigt 13.000 Mit­ar­bei­ter in den ver­schie­dens­ten Berei­chen. Neben rei­nen Büro­tä­tig­kei­ten wie im Bür­ger­amt oder im Rat­haus gehö­ren dazu auch Jobs, bei denen man rich­tig zupa­cken muss, bei­spiels­wei­se als Gärt­ner, im Frank­fur­ter Zoo oder bei der Stadt­rei­ni­gung. Bei ande­ren Beru­fen benö­tigt man Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und muss sich durch­set­zen kön­nen, bei­spiels­wei­se im Ord­nungs­amt oder im Jugend- und Sozi­al­amt. Die Arbeit im öffent­li­chen Dienst bringt vie­le Vorteile.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Das Unter­neh­men aus der Phar­ma­in­dus­trie beschäf­tigt fast 7.500 Mit­ar­bei­ter an sei­nem Stand­ort im Indus­trie­park Höchst. Dort fin­det die gesam­te Wert­schät­zungs­ket­te statt, von der For­schung und Ent­wick­lung über die Pro­duk­ti­on bis zur Dis­tri­bu­ti­on. Dort wer­den unter ande­rem Insu­lin für ver­schie­de­ne Arten von Dia­be­tes oder Prä­pa­ra­te für die Tier­ge­sund­heit her­ge­stellt. An neu­en Impf­stof­fen wird geforscht.

Radeberger Gruppe KG

Die größ­te Braue­rei­grup­pe Deutsch­lands beschäf­tigt 5.500 Mit­ar­bei­ter. Sie pro­du­zie­ren Bier und alko­hol­freie Geträn­ke. Die Rade­ber­ger Grup­pe will ihren Markt­an­teil aus­wei­ten und sucht neue Mit­ar­bei­ter. Anfän­ger, Men­schen mit Berufs­er­fah­rung, Inge­nieu­re und Hoch­schul­ab­sol­ven­ten haben gute Chan­cen auf einen Job mit vie­len Vergünstigungen.

Lufthansa Technik

Das Unter­neh­men wähl­te bewusst Frank­furt als Stand­ort aus. Mehr als 4.000 Mit­ar­bei­ter küm­mern sich um War­tung und Instand­hal­tung der über 700 Flug­zeu­ge der Luft­han­sa. Luft­han­sa Tech­nik bie­tet vie­le Jobs in tech­ni­schen Beru­fen. Gear­bei­tet wird in 3 Schich­ten auch an Wochen­en­den und Feiertagen.

ING (vormals ING DiBa)

Die Direkt­bank beschäf­tigt an ihrem Stand­ort in Frank­furt 3.700 Mit­ar­bei­ter. Sie arbei­ten in moder­nen, kli­ma­ti­sier­ten Groß­raum­bü­ros. Die Bank bie­tet zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten zur Wei­ter­bil­dung an. Ein Talent-Manage­ment-Team för­dert beson­ders begab­te Mitarbeiter.

DZ Bank AG

Dicht hin­ter der ING kommt die Deut­sche Zen­tral-Genos­sen­schafts­bank mit 3.000 Mit­ar­bei­tern. Inner­halb des genos­sen­schaft­li­chen Finanz­sek­tors ist die DZ Bank das Zen­tral­in­sti­tut für mehr als 1.000 Kre­dit­ge­nos­sen­schaf­ten. Zu ihren Kun­den gehö­ren Pri­vat­per­so­nen und Fir­men. Die DZ Bank bie­tet eine umfang­rei­che Aus­bil­dung und leis­tungs­ge­rech­te Ver­gü­tung an. Die Kar­rie­re­chan­cen sind gut.

Messe Frankfurt

Der welt­weit größ­te Messe‑, Event- und Kon­gress­ver­an­stal­ter beschäf­tigt mehr als 2.600 Mit­ar­bei­ter. Trotz der der­zeit schwie­ri­gen Situa­ti­on erziel­te das Unter­neh­men im Jahr 2020 250 Mil­lio­nen EUR Umsatz. Die Fir­ma bie­tet eine Viel­zahl von Jobs in tech­ni­schen Beru­fen, der IT-Bran­che, in der Logis­tik oder als Stand­bau­er. Nicht sel­ten sind Aus­lands­ein­sät­ze möglich.

Hessischer Rundfunk

Der öffent­lich-recht­li­che Rund­funk sen­det bereits seit mehr als 60 Jah­ren aus den Stu­di­os in Frank­furt. Er beschäf­tigt etwa 1.800 fest ange­stell­te Mit­ar­bei­ter, ergänzt durch knapp 900 Frei­be­ruf­ler, Aktu­ell wer­den Redak­teu­re und Betriebs­in­ge­nieu­re gesucht. Auch Azu­bis für die Tätig­keit Bürokaufmann/Bürokauffrau sind gefragt.

Universitätsklinikum Frankfurt

Das Kli­ni­kum besteht aus 32 ein­zel­nen Häu­sern und Insti­tu­tio­nen. Dort arbei­ten ins­ge­samt 6.800 Mit­ar­bei­ter. Das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum bie­tet eine gro­ße Viel­falt an Stel­len, nicht nur in medi­zi­ni­schen Berufen.

Siemens AG

Die Sie­mens AG gehört zu den größ­ten deut­schen Kon­zer­nen. An sei­nem Stand­ort in Frankfurt/Main wird der Arbeit­ge­ber von den Mit­ar­bei­tern sehr posi­tiv bewer­tet. Sie schät­zen, dass ihnen Ver­trau­en ent­ge­gen­ge­bracht wird. Soweit es sich mit dem Beruf ver­ein­ba­ren lässt, stellt Home Office kein Pro­blem dar.

Ferrero Deutschland GmbH

Der Markt­füh­rer auf dem Gebiet von Süß­wa­ren ist bereits seit 1956 in Deutsch­land ansäs­sig. Im Frank­fur­ter Fer­re­ro-Haus befin­den sich der Ver­trieb, die Mar­ke­ting- und IT Abtei­lung und wei­te­re Berei­che. Mit­ar­bei­ter sind mit Fer­re­ro als Arbeit­ge­ber sehr zufrie­den, weil sich die Fir­ma um die Belan­ge ihrer Beschäf­tig­ten küm­mert und sich sozi­al sehr engagiert.

Was bedeutet der Begriff Top Arbeitgeber überhaupt?

Zu die­sem The­ma hat jeder Arbeit­neh­mer eige­ne Vor­stel­lun­gen. Der Ver­dienst ist zwar wich­tig, spielt aber längst nicht mehr die ent­schei­den­de Rol­le. Berufs­an­fän­ger legen zum Bei­spiel Wert auf Jobs mit guten Aufstiegschancen.

Ande­re bevor­zu­gen Stel­len, bei denen sie auch im Aus­land ein­ge­setzt wer­den kön­nen oder wol­len einen gute Arbeits­at­mo­sphä­re, in der Krea­ti­vi­tät geför­dert wird und die Arbeit Spaß macht. Wie­der ande­re legen Wert auf fle­xi­ble Model­le der Arbeits­zeit oder auf die Opti­on, bei Bedarf im Home Office arbei­ten zu kön­nen. Jun­ge Fami­li­en oder allein­er­zie­hen­de Müt­ter und Väter möch­ten Jobs, bei denen sie Fami­lie und Beruf ver­ein­ba­ren können.

Man­che Arbeit­neh­mer schät­zen den hohen Ver­dienst und die zahl­rei­chen Ver­güns­ti­gun­gen in einem gro­ßen Unter­neh­men. Ande­re füh­len sich in der fami­liä­ren Atmo­sphä­re eines Klein­be­triebs oder mit­tel­stän­di­schen Fir­ma wohl.

Weil jeder ande­re Vor­stel­lun­gen von einem Top Arbeit­ge­ber hat, soll­ten Sie immer im Vor­feld einer Bewer­bung gründ­lich über den poten­ti­el­len zukünf­ti­gen Arbeit­ge­ber recher­chie­ren. Das hilft Ihen dabei, Ent­täu­schun­gen zu vermeiden.

Weiterführende Links:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein