Große Unternehmen in der Messestadt Leipzig

Die Mes­se­stadt Leip­zig liegt im Nord­wes­ten des Frei­staats Sach­sen. Dort fan­den bereits seit dem 12. Jahr­hun­dert regel­mä­ßig Ver­an­stal­tun­gen statt bei denen sich Händ­ler und Ent­wick­ler neue Tech­no­lo­gien und Neue­run­gen in wirt­schaft­li­chen Bran­chen präsentierten.

Leip­zig gehört zu den nach­weis­lich ältes­ten Mes­se­stand­or­ten der Welt. Momen­tan hat die Groß­stadt 593.000 Ein­woh­ner und hat damit die Lan­des­haupt­stadt Dres­den über­holt. Das liegt dar­an, dass Leip­zig ein attrak­ti­ver Stand­ort ist, der neue Indus­trie­un­ter­neh­men und somit Arbeits­kräf­te anzieht.

Zudem ver­sprüht Leip­zig mit sei­nen gut erhal­te­nen Alt­bau­woh­nun­gen im Stadt­zen­trum eine beson­de­re Wohn­at­mo­sphä­re, wie man sie bis­her nur aus Ber­lin oder Paris kann­te. Die­ses Flair zieht ver­mehrt auch jün­ge­re Men­schen an, die sich in Leip­zig nie­der­las­sen, um zu stu­die­ren oder Ihre jun­gen Unter­neh­men weiterzuentwickeln.

Das dadurch ver­jüng­te Stadt­bild hat in den letz­ten Jah­ren auch den Kul­tu­rel­len Berei­chen gut­ge­tan, sodass sich zahl­rei­che Bars und Clubs in Leip­zig ange­sie­delt haben. Zusam­men mit der nahe gele­ge­nen Groß­stadt Hal­le bil­det die Stadt den Bal­lungs­raum Leip­zig-Hal­le und die län­der­über­grei­fen­de Metro­pol­re­gi­on Mitteldeutschland.

Nach der Wen­de brach zunächst die aus der DDR-Zeit stam­men­de Indus­trie­struk­tur fast voll­stän­dig zusam­men. Nur weni­ge Fir­men konn­ten über­le­ben. Nach und nach ent­deck­ten jedoch ande­re Unter­neh­men die Stand­ort­vor­tei­le, sie­del­ten sich in Leip­zig an und schu­fen Tau­sen­de neue Arbeits­plät­ze. Dazu gehö­ren und Ande­ren Por­sche, BMW und Sie­mens. Heu­te ist die Wirt­schafts­ba­sis der Stadt breit auf­ge­stellt. Zu den Top-Arbeit­ge­bern Leip­zigs gehören:

BMW

Im Leip­zi­ger BMW Werk wer­den täg­lich fast 750 Fahr­zeu­ge mon­tiert. Der Arbeit­ge­ber beschäf­tigt am Stand­ort 5.200 Men­schen zu sehr guten Kon­di­tio­nen. Zusam­men mit Part­nern und Zulie­fe­rern sind es sogar 6.500 Beschäf­tig­te. BMW bie­tet Jobs in den unter­schied­lichs­ten Berufs­fel­dern an, vom Inge­nieur und Soft­ware-Ent­wick­ler über Tech­ni­ker, Pro­duk­ti­ons­ar­bei­ter und Indus­trie­kauf­leu­ten bis hin zu Staplerfahrern.

Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (LVV)

Die LVV ist ein kom­mu­na­les Unter­neh­men, des­sen ein­zi­ge Gesell­schaf­te­rin die Stadt Leip­zig ist. In den ver­schie­de­nen Teil­be­rei­chen wie den Stadt­wer­ken, den Was­ser­wer­ken und den Ver­kehrs­be­trie­ben arbei­ten 4.800 Beschäf­tig­te. Sie genie­ßen die Vor­tei­le von Jobs im öffent­li­chen Dienst. Die LVV bie­tet ein brei­tes Spek­trum von Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten, sei es als Elek­tri­ker, beim Ord­nungs­amt oder als Finanzfachwirt.

Universitätsklinikum Leipzig

Das Kran­ken­haus der Maxi­mal­ver­sor­gung besteht aus ins­ge­samt 26 Fach­kli­ni­ken. Für das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum arbei­ten 4.300 Beschäf­tig­te in allen Berei­chen des Gesund­heits­we­sens. Neben medi­zi­ni­schen Beru­fen wie Ärz­te, Kran­ken­schwes­tern, Pfle­ger, Heb­am­men und The­ra­peu­ten wer­den auch Hand­wer­ker und Büro­kauf­leu­te benö­tigt. Das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum gehört zu den bes­ten Arbeit­ge­bern der Messestadt.

Porsche

Der welt­be­kann­te Sport­wa­gen­her­stel­ler aus Stutt­gart betreibt gleich­falls einen Pro­duk­ti­ons­stand­ort in Leip­zig. Dort arbei­ten 4.300 Beschäf­tig­te. Dienst­leis­ter und Zulie­fe­rer für Por­sche bie­ten noch ein­mal 800 Arbeits­plät­ze. Por­sche ist als Arbeit­ge­ber sehr beliebt. Die Arbeits­be­din­gun­gen sind aus­ge­zeich­net, der Ver­dienst weit über dem Durch­schnitt, es gibt Boni und einen siche­ren Arbeits­platz. Gesucht wer­den Inge­nieu­re, Tech­ni­ker, Fach­ar­bei­ter und Büro­kauf­leu­te. Por­sche bil­det auch aus.

DHL Hub Leipzig GmbH

Der Flug­ha­fen Leip­zig-Hal­le hat sich zu einem der größ­ten Fracht­flug­hä­fen Deutsch­lands ent­wi­ckelt, hier­zu trug vor allem das Weg­fal­len des Nacht­flug­ver­bo­tes sei­nen Bei­trag bei. Beim DHL Hub Leip­zig arbei­ten unge­fähr 3.500 Men­schen in allen Bran­chen der Luft­fracht, vom Flug­zeug­me­cha­ni­ker, Kraft­fah­rer und Logis­tik-Fach­ar­bei­ter bis zum Sicher­heits­per­so­nal und Account Managern.

Klinikum St. Georg

Zum Leip­zi­ger Kli­ni­kum St. Georg besteht aus 25 Fach­kli­ni­ken. Dort sind 3.000 Per­so­nen beschäf­tigt. Sie schät­zen vor allem das gute Arbeits­kli­ma und die zahl­rei­chen Ange­bo­te zur beruf­li­chen Wei­ter­bil­dung. Am Kli­ni­kum St. Georg bestehen Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten in vie­len Beru­fen, sowohl im medi­zi­ni­schen als auch tech­ni­schen oder kauf­män­ni­schen Bereich und im Management.

Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB)

Die LVB ist für die Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung des ÖPNV in Leip­zig und den angren­zen­den Städ­ten und Gemein­den zustän­dig. Die­sen Job erle­di­gen rund 2.400 Mit­ar­bei­ter. Sie arbei­ten nicht nur als Bus- oder Stra­ßen­bahn­fah­rer, son­dern auch in der Rei­ni­gung, War­tung, Instand­hal­tung, dem Kun­den­dienst, der Ver­wal­tung und im Manage­ment. Die Mit­ar­bei­ter schät­zen die gute Kom­mu­ni­ka­ti­on und die zahl­rei­chen Weiterbildungsangebote.

Amazon Logistikzentrum

Der Stand­ort Leip­zig ist der größ­te in Deutsch­land und beschäf­tigt ca. 2.200 Mit­ar­bei­ter. Die Arbeits­be­din­gun­gen sind gut. Ama­zon bie­tet sei­nen Mit­ar­bei­tern indi­vi­du­el­le För­de­rung und Mög­lich­kei­ten zur Wei­ter­bil­dung an. Neben Per­so­nal für Logis­tik und Tech­ni­ker sucht Ama­zon auch Absol­ven­ten vie­ler Fach­rich­tun­gen, von Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, Jura und Infor­ma­tik bis hin zu Natur­wis­sen­schaft­lern und Wirtschaftswissenschaften.

Siemens AG

Der deut­sche Welt­kon­zern beschäf­tigt ca. 1.700 Mit­ar­bei­ter an sei­nem Stand­ort in Leip­zig. Die Haupt­ge­schäfts­fel­der sind Ener­gie, Indus­trie, Medi­zin­tech­nik sowie Infra­struk­tur und Städ­te. In Leip­zig arbei­ten haupt­säch­lich R & D Inge­nieu­re (For­schung & Ent­wick­lung), Ser­vice­tech­ni­ker, Per­so­nal-Dis­po­nen­ten und ähn­li­che. Sie­mens ist in Leip­zig der größ­te Arbeit­ge­ber im Bereich Elektrotechnik/Elektronik.

Comparex AG

Die Fir­ma ist ein Spe­zia­list für Soft­ware. Sie bie­tet ihren Kun­den eine Rei­he von IT-Dienst­leis­tun­gen an. Dazu gehört bei­spiels­wei­se das Manage­ment von Lizen­zen und Nut­zungs­rech­ten für Soft­ware. Dem­entspre­chend hat das Unter­neh­men einen gro­ßen Bedarf an IT-Spe­zia­lis­ten, dar­un­ter Daten­bank-Exper­ten, Data Mana­ger, Sys­tem­ent­wick­ler und Account Mana­ger. Die Com­pa­rax AG beschäf­tigt in Leip­zig nicht ganz 2.500 Mitarbeiter.

Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)

Der MDR ist eine der größ­ten Rund­funk­an­stal­ten der ARD. Er ist für die Län­der Sach­sen, Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen zustän­dig. Beim MDR sind unge­fähr 1.400 Ange­stell­te beschäf­tigt. Jedes Jahr bie­tet der MDR ca. 80 Aus­bil­dungs­plät­ze in 7 tech­ni­schen und kauf­män­ni­schen Beru­fen. Für Quer­ein­stei­ger besteht die Mög­lich­keit, ein Redak­ti­ons-Volon­ta­ri­at zu absolvieren.

buw Holding GmbH

Die buw Hol­ding GmbH ist ein inter­na­tio­nal täti­ger Dienst­leis­ter, der für sei­ne Kun­den Call­cen­ter betreibt und den Kun­den­ser­vice über­nimmt. Am Stand­ort Leip­zig beschäf­tigt das Unter­neh­men ca. 1.100 Mit­ar­bei­tern in Call­cen­tern. Zu den Kun­den der buw Hol­ding GmbH gehö­ren unter ande­rem die Tele­kom, RWE und Mie­le. Jobs im Call­cen­ter las­sen sich gut mit dem Fami­li­en­le­ben ver­ein­ba­ren, weil vie­le Tätig­kei­ten in Teil­zeit aus­ge­führt werden.

Mercateo Deutschland AG

Das Unter­neh­men ist größ­ten­teils nur Geschäfts­leu­ten bekannt. Mer­ca­teo ist ein Online­händ­ler in der Spar­te B2B. Er bringt Käu­fer mit Lie­fe­ran­ten zusam­men. Zum Sor­ti­ment gehö­ren mehr als 23 Mil­lio­nen Arti­kel, von der Büro­klam­mer bis zur fer­ti­gen Fabrik­an­la­ge. Im Jahr 2020 ver­leg­te Mercan­teo sei­nen Sitz von Mün­chen nach Leip­zig. Dort beschäf­tigt die Fir­ma ca. 500 Mit­ar­bei­ter. Neben IT Jobs wer­den auch Jobs im Bereich E‑Commerce angeboten.

Stadt-und Kreissparkasse Leipzig

Die Spar­kas­se gehört zu den größ­ten und belieb­tes­ten Arbeit­ge­bern Leip­zigs. Im gesam­ten Stadt­ge­biet und den umlie­gen­den Orten betriebt sie 112 Filia­len und beschäf­tigt etwas mehr als 1.500 Mit­ar­bei­ter. Die Spar­kas­se Leip­zig bil­det ihren Nach­wuchs selbst aus. Sie punk­tet mit guten Arbeits­be­din­gun­gen und einer guten Bezahlung.

Softline AG

Das im Jahr 1983 gegrün­de­te IT Unter­neh­men ist seit dem Jahr 2000 an der Bör­se notiert. Die Soft­li­ne AG bie­tet einen IT-Bera­tungs­dienst an, der ihren Kun­den hilft, Zeit und Kos­ten zu spa­ren und die Daten­schutz­be­stim­mun­gen ein­zu­hal­ten. Die Soft­li­ne AG hat als einer der Top-Arbeit­ge­ber in Leip­zig haupt­säch­lich Jobs für IT-Spe­zia­lis­ten zu bieten.

Leipzig – eine Stadt im Wandel

Eine Zeit lang nach der Wen­de sah es so aus, als sei Leip­zig als Indus­trie­stand­ort Geschich­te. Inzwi­schen hat sich die Wirt­schaft aber erholt und an die ver­än­der­ten Bedin­gun­gen angepasst.

Neue Indus­trie­zwei­ge wie der Fahr­zeug­bau aber auch die Logis­tik und IT sind in die Stadt gekom­men und schu­fen zahl­rei­che Arbeits­plät­ze. Aktu­ell gehört Leip­zig zu den bedeu­tends­ten deut­schen Wirtschaftsstandorten.

Ein wei­te­rer Vor­teil sind die im Ver­gleich zu ande­ren Metro­pol­re­gio­nen gerin­gen Kos­ten fürs Woh­nen und Wohn­ei­gen­tum, zusam­men mit der schö­nen Land­schaft rund um die Stadt, sorgt die­se Kom­bi­na­ti­on für einen attrak­ti­ven Lebens­mit­tel­punkt. Davon zeugt auch das ste­ti­ge Wachs­tum der Einwohnerzahl.

Weiterführende Links:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein