Abenteuerliche Arbeitsbedingungen auf hoher See

Der Wandel in der Gesellschaft macht auch um die Schifffahrt keinen Bogen. Viele maritime Berufe haben sich grundlegend geändert.

Einige Bereiche, wie die Handelsschifffahrt und die Fischerei benötigen heute erheblich weniger Arbeitskräfte als früher. Moderne Technik übernimmt immer mehr Tätigkeiten. Durch die Verwendung von Containern haben sich viele Berufe grundlegend verändert.

Andere Bereiche, wie der Bootsbau, die Segelmacherei, die Logistik oder die Passagierschifffahrt verzeichnen hohe Zuwachse. Dort haben Arbeitskräfte gute Chancen.

Welche Jobs gibt es in der Schifffahrt?

Die Bandbreite von Jobs in der Schifffahrt ist sehr groß. Wenn das Stichwort Schifffahrt fällt, denken die meisten an Jobs an Bord eines Hochseeschiffs, beispielsweise als Matrose, Maschinist, Steuermann oder Kapitän. Darüber hinaus bietet die Schifffahrt auch in anderen Bereichen viele interessante Berufe:

  • Binnenschiffer
  • Hafenschiffer (Schlepper)
  • Fachkraft Hafenlogistik
  • Schiffsmechaniker
  • Schifffahrtskaufmann/-frau

Wie sieht es mit dem Beruf als Matrose aus?

Den gibt es nur noch in der Binnenschifffahrt. In der Hochseeschifffahrt heißt der Beruf heute Schiffsmechaniker Gute Schiffsmechaniker werden gesucht, weil die Anforderungen hoch sind und nicht jeder sich eignet.

Sie benötigen ein Seediensttauglichkeitszeugnis und müssen einen Erste-Hilfe-Lehrgang und einen Basic-Safety-Lehrgang absolvieren. Die Kosten für die Lehrgänge müssen Sie selbst tragen. Wo Sie die Lehrgänge absolvieren und das Zertifikat erhalten, erfahren Sie beim Verband Deutscher Reeder. Dort erhalten Sie alle weiteren Informationen über Ihren Traumjob bei der Schifffahrt.

Wenn Sie die Lehrgänge absolviert und für Deck und Maschine als tauglich befunden wurden, beginnen Sie eine theoretische Berufsausbildung an einer Seefahrtsschule. Erst nachdem Sie den theoretischen Lehrgang absolviert haben, dürfen Sie an Bord und auf Fahrt gehen.

Wie sieht es mit dem Beruf des Kapitäns aus?

An Kapitäne und Schiffsoffiziere werden sehr hohe Anforderungen gestellt, weil sie große Verantwortung tragen. Um als Kapitän zur See zu fahren, ist ein Universitäts- oder Hochschulabschluss an einer höheren nautischen Schule erforderlich.

Zuvor müssen die Kapitäne und Schiffsoffiziere in spe aber erst praktische Erfahrungen sammeln und eine Mindestzahl von Fahrten als Schiffsmechaniker absolvieren. Das wird im Seefahrtsbuch dokumentiert. Die Ausbildung dauert viele Jahre.

Wie sind die Arbeitsbedingungen an Bord?

Die Arbeitsbedingungen lassen sich in einem Wort zusammenfassen: schwierig. Sie leben über lange Zeit auf engstem Raum mit den Schiffskameraden zusammen. Es gibt keine richtige Trennung zwischen Arbeit und Freizeit, weder räumlich noch zeitlich. Die Arbeit selbst ist schwer und kann auch gefährlich werden. Schichtdienst gehört zum Alltag. Allerdings ist es an Bord auch alles andere als langweilig.

Insgesamt gesehen, sind die Belastungen groß. Moderne Frachtschiffe liegen nur wenige Stunden in den Häfen, höchstens wenn mal eine Reparatur ansteht oder auf eine bestimmte Fracht gewartet werden muss dauert es etwas länger. Es bleiben nur wenige Gelegenheiten für Landgänge.

Oft sind die Besatzungen wochenlang auf See und werden per Flugzeug ausgetauscht. Die Schiffe werden auf Reede be- und entladen. Für verheiratete Besatzungsmitglieder ist es eine große emotionale Belastung, weil sie lange vom Partner und den Kindern getrennt sind.

Andere Möglichkeiten für Jobs in der Schifffahrt

Die bieten sich insbesondere auf Kreuzfahrtschiffen. Kreuzfahrten, sowohl auf See als auch auf Binnengewässern, werden immer beliebter. Immer größere Kreuzfahrtschiffe laufen vom Stapel.

Den Passagieren sollen alle erdenklichen Annehmlichkeiten geboten werden. Dafür ist eine große Besatzung erforderlich. Die wenigsten davon haben allerdings nautische Jobs. Die meisten Jobs auf Kreuzfahrtschiffen sind eher im Bereich Hotel und Gastronomie angesiedelt.

Wenn Sie bereits einen Beruf in dieser Branche haben und gerne zur See fahren möchten, bieten Kreuzfahrtschiffe gute Gelegenheit, Ihren Beruf auszuüben und gleichzeitig zur See zu fahren.

Welche Vorteile bieten Jobs in der Schifffahrt?

Trotz aller modernen Technik umweht den Beruf als Seemann noch immer ein Hauch von Romantik und Abenteuer. Sie sehen die Welt und werden dafür sogar noch bezahlt. Sie kommen an Orte, die andere kaum auf der Landkarte finden können.

Gleichzeitig verdienen Sie gutes Geld. Nicht nur, weil Sie einen guten Lohn bekommen, sondern weil an Bord Unterkunft und Verpflegung meistens inbegriffen sind. Besonders Singles, die noch bei den Eltern wohnen, können dadurch viel sparen.

Der Zusammenhalt unter der Crew ist sehr gut. Im Laufe der Zeit werden alle fast wie eine große Familie. Es entstehen Freundschaften oder Beziehungen, die ein Leben lang halten.
Wenn Sie eine gewisse Zeit zur See fahren, macht sich das gut in Ihrem Lebenslauf. Es öffnen sich Türen für andere Jobs.

Welche Nachteile haben Jobs in der Schifffahrt?

Wie jeder andere Job hat auch die Tätigkeit als Seemann Nachteile. Es gibt keine exakte Trennung zwischen Arbeit und Freizeit. Sie sind jederzeit erreichbar. Überhaupt ist Freizeit ziemlich knapp. Die Kabinen für die Crew sind sehr klein. Es ist laut und gibt kaum Privatsphäre.

Lieben Sie das Surfen im Internet? An Bord müssen Sie darauf verzichten. Das geht nur beim Landgang. Wenn Sie Glück haben, finden Sie in der Nähe der Pier ein Internetcafé oder sogar kostenloses WLAN.

Auf Schiffen, die nicht unter deutscher Flagge fahren, gibt es keine deutschen Arbeitsverträge. Sie sind zwar unfall- und krankenversichert, zahle aber oft weder Beiträge in die Rentenversicherung noch die Pflegeversicherung ein. Sie müssen privat vorsorgen.
Die Schifffahrt ist auch heute noch gefährlich. Immer noch sinken Schiffe oder verschwinden spurlos. Auch Piraten gibt es immer noch.

Zusammenfassung

Seemann ist kein Beruf, sondern eine Berufung. Bis heute umweht die Schifffahrt ein Hauch von Romantik. Jobs in der Schifffahrt sind interessant und werden gut bezahlt.

Sie stellen jedoch hohe Anforderungen und sind mit großen Belastungen verbunden.
Sicher ist ein Job in der Schifffahrt nicht jedermanns Geschmack, wer aber gerne etwas erleben möchte und sich beweisen will, sollte sich bewerben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein